Ein Spieltischchen zu sanieren

Das handgefertigte Spieltischchen hat im Laufe der Zeit etwas gelitten und Maria macht sich – nach der Nähmaschine – an die nächste Sanierungsarbeit. Wir werden bei dieser Gelegenheit das Spielfeld zum umdrehen bzw. austauschen machen und zum Schach auch ein Mühlespiel auf der Rückseite hinzufügen. Mit der Auswahl der Furniere haben wir schon begonnen.

Teil 1 – Der Standteil wird abgeschliffen, Leimreste entfernt und danach wieder neu lackiert.

Frühlings-Repair-Café war wieder ein Erfolg

Am 22. April von 14 bis 18 Uhr fand in unser Hand.Werk.Stadt ein weiteres „Repair Café“* statt. Während überirdisch richtiges April-Wetter wütete betreuten Alfred, Bernd, Brigitte, Daniela, Georg, Gerhard, Harri, Harald, Hans, Mia Paola und Lukas in unseren Keller-Räumlichkeiten, die über 30 Personen, die mit ihren „Patienten“ angereist waren.

v.l.n.r.: Gerhard Hirt, Alfred Peischl, Lukas Brunbauer, Franziska Ollischer (Stadträtin Mödling), Mia Paola Brunbauer, Harald Schwarzmüller, Georg Schibranji, D.I. Daniela Jordan (GVA Mödling), Johann Mayerhofer – Foto: Alfred Peischl

„Frühlings-Repair-Café war wieder ein Erfolg“ weiterlesen

Eine Bitte…

… an alle Überbringer von defekten Elektrogeräten:

Bevor Sie zu uns kommen überzeugen Sie sich, dass Ihr Gerät in einem gereinigten Zustand ist. Vor allem bei Staubsaugern ist es wichtig, dass der oder die Filter gereinigt sind, Staubbeutel erneuern, Innenraum des Staubsaugers reinigen!

Wir haben keine Freude, wenn wir im Dreck herumwühlen müssen und ersuchen um Ihr Verständnis!

Philips Maestro 26 – eine weitere Erfolgsgeschichte

Philips Maestro 26 – eine weitere Erfolgsgeschichte

Das reparierte Tonbandgerät PHILIPS Maestro 26 funktioniert wieder einwandfrei.

Herr Friedrich L. sandte mir folgende E-Mail, die ich nicht vorenthalten will:

Im dritten Lehrjahr, von der hart ersparten Lehrlingsentschädigung ( 70.- Schilling = € 5.-!!! wöchentlich im ersten Jahr, 100.- ATS = 7,- € im dritten Lehrjahr) kaufte ich mir um ca. 2.300.- ATS (= 167,- €) im Jahre 1968 das Philips Tonbandgerät Maestro 26. „Philips Maestro 26 – eine weitere Erfolgsgeschichte“ weiterlesen

Nilfisk „Bravo“-die endlose Geschichte

Vier Donnerstage quälte ein defekter Staubsauger der Marke Nilfisk „Bravo“ meine beiden Mitkämpfer Michael „Rafi“ Rafetseder und Hans Mayerhofer sowie mich, weil wir das Gerät nicht zerlegen konnten.
Nachfragen bei Nilfisk ergaben, dass dieses „Billiggerät“ von der Firma nicht repariert wird, weil „es sich nicht auszahlt“. Aber ich ließ nicht locker und bekam von einem netten Nilfisk-Servicebetrieb in Salzburg doch einen Tipp, wie man das Ding aufkriegt.

„Nilfisk „Bravo“-die endlose Geschichte“ weiterlesen

2016 vier Repair-Cafés – viele Besucher, so mancher Erfolg & einige Pleiten

Es war jedes Mal ein großes Mysterium was denn da nun an Gerätschaften und Reparaturwünschen auf uns zukommen würde. Wir versuchten daher jedes Mal so viele Helfer wie möglich zu motivieren uns zu unterstützen und sich die Gegenstände (allen möglichen Zustands) genauer anzusehen und mit Reparaturtipps oder mehr zur Seite zu stehen. „2016 vier Repair-Cafés – viele Besucher, so mancher Erfolg & einige Pleiten“ weiterlesen

50 Reparaturen in der HWS – ein Resümee

Nach 50 mehr oder weniger erfolgreich durchgeführten Reparaturen in der Hand.Werk.Stadt Mödling möchte ich einen Überblick liefern.

24 Reparaturen konnte ich erfolgreich durchführen, die Besucher konnten mit einem wieder funktionierenden Gerät nach Hause gehen.

Bei 21 Geräten konnte wohl der Fehler gefunden werden, eine Reparatur war aber nicht machbar, da entweder der defekte Ersatzteil nicht mehr lieferbar war oder der Kunde nicht bereit war, die Kosten dafür zu übernehmen. Sehr oft waren die Ersatzteilkosten nahezu ident mit einer Neubeschaffung eines gleichwertigen Gerätes.

Lediglich bei 7 Geräten konnte der Fehler nicht gefunden werden bzw. war es aufgrund des desolaten Zustandes des Gerätes nicht möglich, eine Reparatur durchzuführen. So brachte eine Dame ein Gerät, dessen Funktion nicht einmal erkennbar war, es fehlten eine Anzahl von Teilen.

Alles in allem ein recht ordentliches Ergebnis, ich hätte nicht gedacht, dass die Donnerstage so gut angenommen werden. Dennoch ersuche ich, vor Besuch der HWS den Kalender zu Rate zu ziehen, ob ich auch wirklich da sein werde, bzw. Kontakt mit mir aufzunehmen:

alfred.peischl@handwerkstadt.org