Rad-Reparatur mit Asylwerbern (Juli 2016)

Unsere Radhosts Klaus, Harald, Peter und Helmut haben sich die letzten Wochen und Monate wirklich verausgabt und sind sehr, sehr vielen jungen Afghanen und Syrern zur Hand gegangen und haben sie beim Herrichten von gespendeten Rädern begleitet.

Dieser Samariter-Akt wurde so dankend angenommen, dass bald immer mehr Asylwerber von immer mehr und immer weiter entfernten Städten und Gemeinden kamen. Nachdem dann an einem der letzten Mittwoch-Nachmittage so an die 40 junge Männer und Frauen in die Hand.Werk.Stadt kamen und nach Rädern fragten bzw. an ihren Rädern schrauben wollten, mussten wir kapitulieren.

Bei einer Besprechung mit den Betreuern von Asylwerbern, haben wir es nun so geregelt, dass sich Reparaturinteressenten über ihre Betreuungseinrichtung bei uns anmelden. Wir werden auch nur mehr in Kleinteams arbeiten. So können wir erreichen, dass unsere Besucher lernen sich selbst zu helfen, denn das ist, so glauben wir, tatsächlich die beste Hilfe.

Danke auf jeden Fall an alle Helfer, Spender und Unterstützer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.