Up- und Recycling einer Ikea Uhr

Guten Morgen, wir wollten mal wieder ein Projekt angehen, weiches auch zu ende gebaut wird. Dafür ist uns beim Zusammenräumen der Werkstatt, ein Metalldeckel unseres „Mistkübel“ in die Hände gefallen, welchen wir schon ins Altmetall werfen wollten (war mal ein Metallfass für ???).

Uns fehlte im Bastelkeller auch noch eine Uhr. Bei der Suche nach einem Uhrwerk bei Conrad, wurden wir nicht wirklich fündig (geben würde es hier viele, nur nicht lagernd und bei ab ~6€ ohne Zeiger, auch keine Okkasion) Wir haben dann eine Uhr für 1,99€ bei Ikea gefunden. Daher wurde aus dem Vorhaben ein „Up- und recycling Projekt“

20170104_114917

RUSCH, spendet uns sein Uhrwerk und die Zeiger. Um hier nicht neuen Mist zu generieren, werden wir das Uhrengehäuse und die Abdeckung als Bilderrahmen für die letzten Weihnachtsfotos weiter verwenden (oder besser, verschenken).

20170104_114802 20170104_114833

So sieht jetzt unser Werkstattuhr aus.

20170104_114650

Wir haben aus Plexiglasresten die runden Stundenanzeigen gefräst. Die Zahlen wurden 1 mm tief eingefräst und mit Acrylfarbe gefüllt und die Teile dann aufgeklebt. Der ehemalige gelbe Deckel wurde noch mit einem Loch in der Mitte versehen (~6 mm) und die Uhrenmechanik aus der Ikea Uhr mit doppelseitigen Klebeband fixiert. Fertig (mal was fertig gemacht und nicht nur halb). Wir haben für alles ca. 3 Stunden gebraucht, wobei das Fräsen (1,2 Stunde) und Einfärben der Zahlen (~1 Stunde) am längsten gedauert hat.

Hier noch die CAM-Daten:

uhr

Eine Antwort auf „Up- und Recycling einer Ikea Uhr“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.