Aktiv in der Hand.Werk.Stadt

Die Hand.Werk.Stadt ist ein privater, kreativer Raum, den wir der Öffentlichkeit zugänglich machen wollen, damit das Miteinander, das selbstständige Tun sowie den Wissensaustausch im handwerklichen Bereich zu fördern. Wir haben als Privatinitiative angefangen und mittlerweile einen Verein gegründet und werden demnächst sogar neue Räume beleben dürfen. Immer wieder sind wir mit der Frage konfrontiert, wie man bei uns aktiv werden kann. In diesem Blogbeitrag wollen wir das neuerlich ein wenig darstellen und herzlich die Einladung aussprechen vorbei zu kommen.

Werkstattraum

Wir haben ein unterschiedliche Werkstatträumlichkeiten, die wir bespielen können und die gerne für euch zugänglich sind. Zum einen verfügen wir über eine Tischlerwerkstatt mit diversen Holzbearbeitungsgeräten um kleine und mittelgroße Projekte zu realisieren. In der Radwerkstatt können Räder repariert oder gewartet werden. Im sogenannten „FabLab“ gibt es interessante Computer-unterstütze Fertigungsmöglichkeiten wie 3D-Drucker, CNC-Fräse (100x140cm), Transferdruckpresse, Lötstation,  Sandstrahlbox etc. In unserem Sozial-, Textil- und Schulungsraum lassen sich Workshops umsetzen oder auch Nähprojekte angehen.

Wie kann man diese Räume nutzen?

Es gibt ein paar Möglichkeiten, wie man diese Werkstatt und die Geräte nutzen kann. Das klingt häufig komplizierter als es ist. Im Grunde muss man aber nur eine Einführung mit jemanden aus der Hand.Werk.Stadt machen und sich für die Nutzung anmelden und auf Spendenbasis (Vorschlag: 5 bis 10 EUR für einen Tag oder 20 bis 50 EUR im Monat – siehe Kosten & Finanzierung) nutzen.

  • Einfach vorbeikommen – das kostet gar nichts und wir freuen uns drüber. Komm am besten zu einem der Infoabende (normalerweise Dienstag Abend) oder mach dir mit einem Host direkt etwas aus.
  • Dein eigenes Projekt realisieren – in diesem Falle mach eine Einführung mit einem Host und registriere dich als Nutzer. Wenn die Hand.Werk.Stadt besetzt ist (das siehst du im Kalender = Hosting oder nach Vereinbarung) kannst du loslegen.
  • Etwas lernen – Wir haben unterschiedliche Workshops und Schulungsangebote. Einfach anmelden und mitmachen. Es gibt aber auch die Möglichkeit sich etwas mit einem Host auszumachen, der einem dann gezielt bei einem Projekt unterstützt.
  • FabLab Geräte nutzen – Du möchtest CNC-fräsen oder 3D-drucken oder andere spannende Dinge dergleichen tun? Dann sprich mit Georg über dein Projekt und werde digital-analog aktiv.
  • Mithelfen und Wissen weitergeben – Die Hand.Werk.Stadt funktioniert in erster Linie, dank dessen, dass es viele ehrenamtlich engagierte Personen gibt, die sich einbringen. Die meisten dieser Personen sind „Hosts“, die regelmäßig bestimmte Zeiten anwesend sind und auch als Ansprechpartner für Besucher oder Nutzer da sind. Es besteht aber auch die Möglichkeit einzeln, gezielte Workshops abzuhalten.
    Wenn dich eines dieser Dinge interessiert oder du sonst etwas bei uns tun möchtest, komm vorbei! Es gibt genug zu tun 🙂
  • Das Projekt unterstützen – wir nehmen gerne Spenden. Wir freuen uns über Kooperationen und wir nehmen ggf. auch Leute in den Verein auf, wenn sich jemand an der Organisation einbringen möchte.

Hand.Werk.Stadt: „Seid ihr das Repair-Café?“

Nein, wir sind nicht das Repair-Café, ABER wir haben ein tolles Team rund um Alfred, das sich Woche für Woche die Aufgabe geben vermutlich Reparables unter die Lupe zu nimmt und gegebenenfalls wieder funktionstüchtig macht. Wenn ihr also etwas für das Repair-Café habt, bitte direkt mit Alfred Kontakt aufnehmen (siehe Kalender), anmelden und vorbei kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.