Up- und Recycling einer Ikea Uhr

Guten Morgen, wir wollten mal wieder ein Projekt angehen, weiches auch zu ende gebaut wird. Dafür ist uns beim Zusammenräumen der Werkstatt, ein Metalldeckel unseres „Mistkübel“ in die Hände gefallen, welchen wir schon ins Altmetall werfen wollten (war mal ein Metallfass für ???).

Uns fehlte im Bastelkeller auch noch eine Uhr. Bei der Suche nach einem Uhrwerk bei Conrad, wurden wir nicht wirklich fündig (geben würde es hier viele, nur nicht lagernd und bei ab ~6€ ohne Zeiger, auch keine Okkasion) Wir haben dann eine Uhr für 1,99€ bei Ikea gefunden. Daher wurde aus dem Vorhaben ein „Up- und recycling Projekt“

„Up- und Recycling einer Ikea Uhr“ weiterlesen

360° Panoramafotoautomat

Hallo,

wollte mal mit 360° Panoramafoto experimentieren. Habe dazu mein Handy um zwei App erweitert. Samsung bietet dazu in seinem Kamera App unter Modus, die Erweiterung „Panon.-Aufn.“ und ein weiteres App, habe ich in Play Store, für die Darstellung mit einer VR Brille gefunden (VaR`s VR Video Player). VR Brille, die gab es bei einem Händler in Graz um 8,95 €. Ist recht spaßig damit.
„360° Panoramafotoautomat“ weiterlesen

Ersatzteil Spannflansch für einen Exzenterschleifer

Schönen guten Abend,

heute habe ich ein Ersatzteil, einen Spannflansch für einen Exzenterschleifer einer HWS Kollegin mal angegangen.

Was habe ich bekommen bzw. mitgenommen?

20161122_174601

Meine Handzeichnung und das Foto oben. Nicht viel. Was ist daraus geworden? Seht hier:

20161207_18232220161207_182330

Jetzt muss das Teil nur noch passen. Habe es aus Alu mit meiner EMCO 8e gedehnt. Alles nicht in 10 Minuten gemacht, hat schon etwas gedauert bis ich die richtigen Drehmeißel gefunden habe. Wenn mich die Muse küsst, dann werde ich auch noch das zweite Teil angehen.

 

Absaugung mit selbstgebauten Ventilen

Gleich noch ein Hallo!

War heute unseren Host Harald besuchen. Er hat ja unsere Absaugung in der Holzabteilung der HWS gebaut. Sowas wollte ich auch in meiner Werkstatt haben. Nur das An- und Abstecken der Schläuche wollte ich verbessern. Harald hat mich da auf eine Idee gebracht. Einfach eine Ventilklappe in ein Abflußrohr einbauen. Das musste ich gleich mal ausprobieren. Seht, was dabei entstanden ist.

img-20161206-wa0003 img-20161206-wa0005

Der rote Ring gehört nicht zur Klappe, sondern ist der Distanzring zum Zyklonabscheider, wie hier zu sehen.

20161207_183826

Mit der Schraube über dem roten Ring, kann die Klappe gedreht werden. Hier fehlt noch ein anständiger Hebel. Vielleicht eine Gelegenheit, unseren 3D Drucker doch mal wieder in Betrieb zu nehmen.

So, jetzt ist alles fertig und funktioniert. Jetzt kann ich meinen Vakuumtisch oder den Zyklonabscheider an den Staubsauger hängen und je nach Bedarf, umschalten. Wo ich noch was verbessern muss, ist der Lärm, den der Staubsauger macht. Z.Z. helfe ich mir hier mit Gehörschutz Ohrenschützer.

 

HDD Sander – Schleifscheibe aus alter Harddisk

Ich bin es schon wieder, ….

wir haben letzten Freitag im FabLab lustlos umgestochert, bis wir die alten Rechner uns näher angesehen haben. Bei der Gelegenheit, ist uns ein Rechner mit defekter Harddisk unter die Finger gekommen (ist nicht mehr hochgekommen und die Daten sollten sowieso gelöscht bzw. vernichtet werde). Wir haben dann die Harddisk gleich komplett gelöscht (sind mit einer unseren Magnetschüssel mal drüber gefahren) und da ich schon immer wissen wollte, was den in so einer Harddisk drinnen ist, wurde diese aufgeschraubt (defekt ist defekt). Viel ist da nicht drinnen. Da ich aber auch schon immer eine kleine Schleifscheibe für das Entfernen der Stege bei den Bauteilen beim CNC Fräsen haben wollte, wird jetzt daraus ein „HDD Sander“.

Hier einige Fotos, was da alles so in einer HDD enthalten ist.

large_hddsander_002large_hddsander_001

Jetzt sieht der HDD Sander schon mal so, wie im Beitragsbild oben aus.

Hier die Bilder CAD und CAM.

sander-hdd1 Das PC Netzteil angeschlossen und der „HDD Sander“ läuft auch schon (leider nur 20-30 Sec. dann bleibt er stehen. Ich vermute, dass der Controller die HD abdreht, da er keine Informationen von woher auch immer bekommt). So geht es natürlich nicht und das PC Netzteil, ist mir auch zu groß. Hier kommt ein ESC – Elektronik Speed Control ( Motorregler) aus dem Modellbau (ein altes Teil von Bernie) und ein Arduino Klon zur Ansteuerung. Dann wird auch die Stromversorgung viel kleiner. Ich werde mit dem Arduino auch eine Geschwindigkeitsregelung realisieren. Mal sehen was mir da so gelingt.

So habe mal einen HDD Motor an eine ESC und Arduino angeschlossen. So in der Art:

arduino_escesc

Links der Aufbau (ohne dem Potentiometer) und rechts ein ESC.

und es läuft ….

img-20161208-wa0005Hier die Geschwindigkeitseingabe im Seriellen Monitor der Arduino IDE.

esc-arduino-steu

Den Sketch, habe ich aus dem Internet (http://kersevanivan.org/?cat=30)

#include <TimerOne.h>

const byte pwmsender = 10;
const int fanspeedoffset = 52;
char buffer[3];
int fanspeed = 0;
int i=0;
boolean isfanspeedcomplete=false;

void setup()
{
Serial.begin(9600);
pinMode(pwmsender, OUTPUT);
Timer1.initialize(20000);
Timer1.pwm(pwmsender,52);
}

/**
* setzt den PWM Impuls, um Modelbausteller (regler) für Bürstenlose Motoren (brushless)
* zu regeln. PWM – Frequenz 50Hz (Periodendauer 20ms) , Impulslänge für Motor aus: 1 ms, für Motor vollgas: 1,5 ms
* Entspricht einer Duty von 5% bis 7,5% bei 20ms Periodendauer. Bei einer Auflösung von 1024 (10bit) sind das etwa 52 – 77.
*/
void setPWMRate()
{
Serial.println(fanspeed);
int duty = fanspeedoffset + fanspeed;
if(duty>77){
duty=52;
}
Timer1.pwm(pwmsender, duty);
Serial.print(„Duty: “ );
Serial.println(duty);
}

/**
* liest die Zeichen von Serial solange bis ein ‚\n‘ (ASCII-Wert 10) gesendet wird oder der Zeichenpuffer buffer voll ist.
* Danach wird fanspeed gesetzt und isfanspeedcomplete auf true gesetzt.
* buffer max. Zwei Ziffern speichern.
* Zeichen >9 und <0 sind ungültig, und werden ignoriert.
**/
void processFanSpeedMessage()
{
int newfanspeed = 0;
char digit=Serial.read();
if( digit != 10 && i<2){
if(digit>=’0′ && digit<=’9′)
buffer[i++]=digit;
}
else{
buffer[i]=0;
newfanspeed = atoi(buffer);
fanspeed = newfanspeed;
isfanspeedcomplete=true;
i=0;
Serial.print(„Fanspeed: „);
Serial.println(fanspeed);
}
}

/**
* prüft, ob etwas über Serial angekommen ist, und lässt dies verabeiten.
* wenn ein kompletter Wert über Serial gelesen wurde, wird der PWM Impuls gesetzt.
**/
void loop()
{
if(Serial.available()>0 )
{
processFanSpeedMessage();
}
if(isfanspeedcomplete)
setPWMRate();
isfanspeedcomplete=false;
}

So, jetzt muss ich es noch mit einem ATtiny85 ausprobieren, denn einen Ardunio UNO dafür zu verwenden, ist doch eine Verschwendung. Somit kommt der original Controller raus und ein ATtiny85 mit einem ESC, einem DC/DC Step-up Regler und ein Steckernetzteil, damit sich das Ding auch richtig dehnt.
Also bis bald …..

P.S.: Ist so ein Projekt, nicht was für einen Workshop? Alles enthalten: Recycling, Grundlagen der Elektronik, mechanische Arbeiten an der CNC, Arduino-Programierung und wenn es fertig ist, was für die Modellbau-Werkstatt.

Türschild aus einem Stück Brennholz

Hallo Mitstreiter,

heute war wieder ein gelungenes Repair Cafe in der HWS. Ganz ausgelastet war ich nicht, daher habe ich noch schnell was in meiner Werkstatt gemurkst und dabei ist folgendes entstanden.

20161119_211729

Jetzt ist noch unser Holzwurm Harald gefragt, wie ich am besten die Rohlinge schnell und einfach herstellen kann (ist der meiste Aufwand, damit es auch Rustikal aussieht). Mal sehen welche Ideen er da hat.

 

Altes Keyboard reinigen.

Hallo liebe Mitstreiter,

wir haben von Clemens (MAYERMAKES) einen alten Rechner und ein Keyboard bekommen. Da das Keyboard aber erhebliche Gebrauchsspuren hatte, habe ich es, so wie es war, einfach in den Geschirrspüler gegeben. Zuvor habe ich im Web nachgelesen, welche Ideen für die Reinigung eines Keyboard so vorgeschlagen werden. Da es sich bei dem „Geschenk“ um ein doch schon sehr gebrauchten Teil handelte (mit unbekanntem Flecken), habe ich mich für die Radikalkur entschieden (war auch zu faul, es zu zerlegen) und wollte auch ausprobieren, was die „Geschirrspüler radikal Methode“ her gibt.

So sieht sie jetzt aus.

20161118_122557

Leider habe ich ein „vorher Foto“ nicht gemacht (das Keyboard war wirklich grausig). Heute werden wir das Keyboard nach 3 Tagen trocknen mal anstecken, um zu sehen, ob es noch lebt. Werde hier noch berichten, wie der Test ausgegangen ist.

So, wir habe das Keyboard ausprobiert und es hat, nicht funktioniert (funktioniert hat es, nur eine Taste war immer gedrückt). Musste es doch zerlegen und die restliche Feuchtigkeit und Dreck rauswischen (war in 3 Minuten zerlegt, sind nur ca. 12 Schrauben, ging recht einfach, auch das zusamenbauen). Also, beim nächsten Keyboardservice, werde ich es zuerst zerlegen und den Dreck rausholen und nur die Plastikteile in den Geschirrspüler legen. Geht wahrscheinlich schneller und ich muss nicht 3 Tage die Tastatur trocknen lassen.

Temperaturanzeige fürs Wohnzimmer

Hier ein Versuch, Harald´s  Anfrage, nach einer Temperaturanzeige fürs Wohnzimmer, für seine 3 (oder waren es 4) Speicher.

Mein Vorschlag war, es mit einem Arduino und DS18B20 Dallas 1 wire digital Temperatur Sensor zu bewerkstelligen. Habe sowas mit einem Sensor mal versuchsweise aufgebaut. Hier die Ergebnisse am seriellen Monitor der Arduino IDE, mal als Zahlenwert und mal als Grafik.

monitor-arduino plotter-arduino

So sieht der Testaufbau aus:

20161031_171626 20161031_171613

 

Der Vorteil des DS18B20, es könne mehrer Fühler an die 3 Drähte parallel angeschlossen werden, da die Sensoren über eine Adresse verfügen und somit individuell angesprochen werden.

Als Anzeige für die Temperatur, hier denke ich z.Z. an sowas:

lcd-2 lcd-3

Über die Größe und Art, kann ja noch diskutiert werden. Diese Anzeigen lassen sich auch mit I²C anschließen und sind recht günstig (3-10 €). Eine Anzeige, wie am Titelbild, ist auch möglich, habe ich aber noch nicht gemacht. Alternativ, die Daten via Haus-WLan an ein Androide Handy schicken und dort anzeigen. Hier steht http://www.blynk.cc/ zur Verfügung. Na, ja, hier stehen dem Spieltrieb, alle Türen offen.

Harald wollte dann noch was steuern? Habe nur vergessen, was. Sollte mit den 10 Adern, die er zur Verfügung hat, sicher machbar sein.  Oder doch WLan und Blynk?

Den Versuchsaufbau, habe ich in etwa so aufgebaut.

ds18s20

Der Sketch, könnte so aussehen:

#include <OneWire.h>
#include <DallasTemperature.h>

//the pin you connect the ds18b20 to
#define DS18B20 2

OneWire ourWire(DS18B20);
DallasTemperature sensors(&ourWire);

void setup()
{
Serial.begin(9600);
delay(1000);
//start reading
sensors.begin();
}

void loop()
{
//read temperature and output via serial
sensors.requestTemperatures();
Serial.print(sensors.getTempCByIndex(0));
Serial.println(” degrees C”);
}

bzw. den, der mit OneWire.h als Beispiel mitkommt (so habe ich die Daten oben erzeugt).

So stelle ich mir dann die Zusammenschaltung der 3 (bzw. 4) Temperatursensoren vor und diese werden auf die Speicher montiert.

ds18b20-normal-power

So, dass war es schon wieder von mir. Wenn ich Zeit finde, werde ich das gesamte Projekt mal Aufbauen und versuchen, ob ich nicht auch mit einem ATtiny85 auskommen könnte. Klein ist fein!

Sowas hier: attiny85

Die Anschlüsse I/O, werden wahrscheinlich nicht reichen?

5 GHz Antenne für FPV

Hier ein Versuch, eine 5 Ghz Antenne, für FPV selber zu bauen. Wozu das alles? Hier soll die Antenne dann hin. Das „Goldene Teil“ über der GoPro.

Hier das Ergebnis aus der Fräse.

antenne2

 

Die Eckdaten dazu:

Kupfermaterial besorgen. Hier wurde ich bei Hornbach fündig. Ca.0,5 mm 30 x 15 ca. 8-10 €. Das Material musste mit doppelseitigen Klebeband zusätzlich aufgeklebt werden, damit es plan aufliegt. Die Fräsparameter zu finden, war auch nicht leicht. Vorschub, hier hat sich 50 mm/min als einen Varianten für einen 1 mm Fräser als brauchbar herausgestellt. Eventuell ging es noch etwas schneller. Je Bahn, haben ich 0,2 mm weggenommen, auch hier geht eventuell etwas mehr (war nur vorsichtig, nachdem ich 2 Fräser zuvor vernichtet habe).

antenne5

Was wir noch nicht gemacht haben! Wir müssen das Teil noch ausmessen, ob es überhaupt bei 5 GHz im dem für FPV freigegeben Bereich arbeitet. War nur mal eine „Testfrässung“ um die Eckdaten parat zu haben.